Teilhabe heißt:
Dabei sein können!

Teilhabe ist alles, was »das Leben« für den Einzelnen bedeutet. Damit ist gemeint, was ein Mensch in seinem persönlichen, sozialen und gesellschaftlichen Umfeld tatsächlich macht und lebt.

Für jeden Menschen sind andere Lebensbereiche wesentlich. Werden diese durch eine Krankheit oder einen Unfall beeinträchtigt, kann man diese Lebensbereiche nicht mehr in der gewohnten Form leben; man kann nicht mehr an allem »teilnehmen« bzw. teilhaben«.

Unser Blickwinkel ist das »Einbezogen-Sein des Menschen in seine
Lebenssituation«

Von hier aus betrachten wir Ihre aktuelle Ausgangslage: Die Funktionseinbußen, das Umfeld und die persönlichen Ziele. Dann können wir den Weg dorthin gemeinsam mit Ihnen aufnehmen und erarbeiten.

i

Unsere therapeutische Arbeit orientiert sich an dem ICF*-Gesundheitsmodell der WHO, dem Sozialgesetzbuch IX und dem Bundes-Teilhabegesetz der Bundesrepublik Deutschland sowie an der UN-Behindertenrechtskonvention.

*Die ICF (International Classification of Functioning, Disability and Health) ist eine Einteilung der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Ihre deutschsprachige Übersetzung lautet: Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit.

Kontakt

Andrea SiegelSekretariat

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da.